Was ist der BJR?

Der Bayerische Jugendring (BJR) KdöR ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände in Bayern und Landesjugendring für das Land Bayern. Zudem nimmt er Aufgaben eines Landesjugendamtes für Bayern wahr. Er gliedert sich in sieben Bezirksjugendringe und 96 Stadt- und Kreisjugendringe.

Seit 1947 folgt der Bayerische Jugendring seinem Leitgedanken, sich durch Jugendarbeit und Jugendpolitik für die Belange aller junger Menschen in Bayern einzusetzen.

Hier findet Solidarität über die verbandsspezifischen und weltanschaulichen Prägungen hinaus statt.

Die Jugendarbeit in Bayern eint dabei ein gemeinsames Grundverständnis für die Prinzipien der Jugendarbeit. Der Ehrenamtlichkeit und der Selbstorganisation junger Menschen sowie der Interessenvertretung in demokratischen Gremien.

Grundsätze

  • Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen
  • Einsatz gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Nationalismus
  • Stärkung des Ehrenamts
  • Mitgestaltung der freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft
  • Eintreten für die Interessen der jungen Menschen und für die gemeinsamen Belange der Mitgliedsorganisationen
  •  Abbau geschlechtsspezifischer Benachteiligungen

Aufgaben

Förderung der Jugendarbeit in Bayern aus öffentlichen Mitteln

  •  Einrichtungen der Jugendarbeit
  •  Fachpersonal
  •  Aus- und Fortbildung von Mitarbeiter/-innen
  •  Bildungsmaßnahmen
  •  Internationaler Jugendaustausch
  •  Projekte wie aktive Medienarbeit, Prävention, Jugendinformation

Wahrnehmung der Aufgaben eines Landesjugendamtes im Bereich der Jugendarbeit und Beratung der Jugendämter in Sachen Jugendarbeit.

  • Beratung der Jugendringe
  • Unterstützung der Aktivitäten der Jugendringe
  • Beratung vor Ort
  • Fortbildungsmaßnahmen
  • Tagungen für Vorsitzende und Geschäftsführer/-innen
  • umfassende Rechtsberatung
  • Beratung der Fachkräfte der Kommunalen Jugendarbeit und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie Fortbildung dieser Zielgruppe.

Jugendpolitische Interessenvertretung. Durch Bündelung und Artikulierung der Interessen von Kindern und Jugendlichen wirkt der Bayerische Jugendring unmittelbar und direkt am politischen Willensbildungsprozess von der örtlichen Ebene bis zur Bundesebene hin mit.

Quelle: bjr.de

Kommentare sind geschlossen